Zwangsstörungen

Zwanghaftes Verhalten umfasst ein breites Spektrum an Verhaltensweisen. Der Betroffene leidet unter immer wiederkehrenden aufdringlichen Gedanken, Impulsen und Vorstellungen die Unbehagen oder Angst hevorrufen.

Jemand, bei dem erstmals Zwangssymptome auftreten, sollte möglichst bald eine Therapie aufsuchen. Denn zu Beginn sind die Symptome noch nicht so stark ausgeprägt und nicht so verfestigt, so dass die Erfolgschancen einer Therapie am besten sind. Allerdings ist es auch für Menschen, die schon länger an Zwängen leiden, sinnvoll, eine Therapie aufzusuchen. Insgesamt profitieren die meisten Patienten deutlich von einer geeigneten Therapie.

Man muss jedoch auch wissen, dass die Zwangssymptome durch eine Therapie häufig nicht vollständig verschwinden. Im Lauf einer Psychotherapie lernen die Betroffenen jedoch, mit verbleibenden Zwangssymptomen besser umzugehen. So berichten viele Patienten, dass sie nach der Therapie den Zwangsimpulsen besser widerstehen können oder dem Wiederauftreten der Zwänge in Stresssituationen besser entgegenwirken können.